Projekt Smartcar

Plan des Projektes war es, einem Auto das selbständige Fahren über Neuronale Netze beizubringen.

Zu Beginn wurde ein Modellauto so umgebaut, dass die Fernbedienungsbefehle gleichzeitig mit Kamerabildern aufgenommen werden können. Weiters wurde das Auto umgebaut, damit es neben der Fernbedienung auch über den Raspberry Pi gesteuert werden kann. Anschließend konnten wir die ersten Neuronalen Netze trainieren, welche noch nicht so gut funktionierten.

Dies lag einerseits an der Hardware, welche nicht perfekt war, andererseits auch an der Architektur der Netze. Um die Hardwareprobleme zu beheben, haben wir eine Platine produziert. Diese Platine beherbergt alle Hardwarekomponenten vom ESP8266, der H-Brücke bis hin zum Empfänger für die Fernbedienung.

Außerdem haben wir die Architektur der Netzwerke weiterentwickelt und unser Netzwerk mit besseren Trainingsdaten trainiert, wodurch ein erfolgreich fahrendes Auto resultierte. Diese Trainingsdaten wurden auf einer selbst angefertigten Strecke, die aus XPS-Platten besteht, durch manuelles Vorfahren aufgenommen. Es wurde immer ein Bild einem Lenk- und Geschwindigkeitswert zugeordnet.

Die geplanten Ziele wurden erfolgreich umgesetzt. Die Hardware kann jederzeit für weitere Projekte (Versuche) verwendet werden.

 

Freigegenstand: ProjectBusters

Mitglieder: Tanner Gabriel, Tanner Gilbert, Pichler Alexander, Armbruster Aaron

Betreuer: Guggi Herwig

Das könnte Sie auch interessieren...

ET

Am Ende der Schullaufbahn müssen alle Schülerinnen und Schüler in Gruppen von 2 bis 5 Personen eine abschließende Arbeit erstellen.
Weiterlesen

ELTI

Am Freitag, dem 26. März 2019 veranstaltete Catalyst den 30. Coding Contest.
Weiterlesen

Homepage

„Andere Länder beneiden uns um die HTL-Ausbildung und deren Absolventen“, sagte Timo Springer, geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen...
Weiterlesen