Lange Nacht Der Forschung

Am 13. April fand die Lange Nacht der Forschung im Lakeside Park und an der Alpen-Adria-Universität statt.

101 Stationen konnten die Besucher und Besucherinnen begutachten und an einer davon hielten Lehrer und Schüler der Abteilung Elektrotechnik die Stellung.

Über Akkus, Elektromotoren und Co. klärten Mag. Stefan Amlacher, Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Kukutschki, Dipl.-Ing. Heinz Untersteiner, Andreas Feik, Johannes Kraiger, Marcel Pichler und ich, Nina Pichler, alle Interessierten auf. Der Schwerpunkt lag auf unseren selbstgebauten Brushless DC-Motoren und auf dem von zwei Schülern gefertigten Modell eines Lithium-Ionen-Akkus. Influenzmaschine und Mendocino Motor, ein „schwebender Motor“, brachten die Besucher und Besucherinnen zum Staunen. Viele der über 9000 Besucher und Besucherinnen, egal ob jung oder alt, zeigten an unserem Stand großes Interesse an Elektrotechnik und Physik. Schön anzusehen war, dass uns auch zahlreiche Kinder neugierig und wissbegierig zuhörten. Lobende Worte und positives Feedback der Besucher und Besucherinnen hielten unsere Motivation während der zwischendurch anstrengenden Stunden im Lakeside Park aufrecht. Im Großen und Ganzen kann man behaupten, dass es ein atemberaubender Abend und somit auch eine gelungene Forscher-Veranstaltung war.

Kultur

Zum Erasmustreffen des „MobileApp“-Projektes konnte Projektkoordinatorin Elisabeth Grumet letzte Woche Schüler und Lehrer aus Spanien, Polen und der...
Weiterlesen

Veranstaltungen

Die österreichweit einzigartige Kooperationsklasse der HTL Mössingerstraße und des BG/BRG Mössingerstraße feierte ihr 10jähriges Jubiläum in einem...
Weiterlesen

BMGT

Und wer war am überzeugendsten?
Weiterlesen